Bei der Jahrestagung am 17.11.2018 in Hannover hat sich der Länderausschuss Deutschland-Südliches Afrika mit seinen Leuchtturmprojekte und aktuellen Engagements dargestellt und sein Sitzung gehalten. Die Präsentation von Bernhard Maisch ist unten verlinkt, genauso wie das Protokoll der Sitzung des Länderausschuss. Besonderes Highlight war die Präsentation des Projekts mit den Khomani San und ein Film über die Aufnahme ihrer Kultur ins Welterbe durch die UNESCO. Mehr Infos auf www.khomanisan.com

Außerdem wurde gemeinsam die Präsentation der Idee "Länderausschüsse" auf der Rotary Convention in Hamburg erörtert - der Länderausschuss Deutschland-Polen hat dazu eine beispielhafte Präsentation gehalten.

Die Projektseite spend4projects.org wurde vorgestellt zusammen mit den Möglichkeiten und Anforderungen, Projekte einstellen zu können. Die Anforderungen sind nicht gering, dafür sind alle Projekte auf der Seite definitiv empfehlenswert.

Bild vom Projekt Wasser und Hühnerzucht

Am 21. April traf sich der Länderausschuss Deutschland - südliches Afrika in Frankfurt.

Es wurden zahlreiche unterstützenswerte Projekte in Südafrika und Namibia vorgestellt, die Partner suchen.

Unter anderem hat eine Delegation aus Deutschland die Projekte im letzten November besichtigt und vor Ort mit den Ansprechpartnern und Clubs gesprochen.

Außerdem wurde der NGSE vorgestellt. NGSE (New Generation Study Exchange) ist der Austausch von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die im Ausland Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln. Rotarier mit Kontakten zu Unternehmen in Südafrika werden gebeten, diese wegen (unbezahlter) Praktikumplätze anzusprechen.

Mehr zum NGSE:
www.rotary-jd.de/programme/new-generations-service-exchange/

Die Folien zu den Berichten finden sich unten im Download-Bereich, weitere Informationen gibt es bei den genannten Ansprechpartnern.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (LADSA  21.4.2018 Praesentationen.pdf)LADSA 21.4.2018 Praesentationen.pdfFolien zu den verschiedenen Berichten8660 kB
Diese Datei herunterladen (Protokoll-Laenderausschuss-D-Suedliches Afrika 2018-04-21.pdf)Protokoll-Laenderausschuss-D-Suedliches Afrika 2018-04-21.pdf 281 kB

Rotary Clubs HIV Laborkosten-Finanzierung

Nachfolgend Projektvorschlag und Situationsbeschreibung zur Bekämpfung der Folgen von AIDS in Lesotho:
Bei Fragen und Interesse an einem gemeinsamen Projekt bitte eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

ROTARY CLUB/S HIV LABORATORY CARE

BACKGROUND

Lesotho is highly burdened with HIV infected patients.

Thanks to goodness, the medications for HIV are currently available for free. Access to treatment is almost within walking distance to all who seriously wish to prolong their lives. There is a Test and Treat campaign going on in every corner in Lesotho. This means, many people are tested and immediately put on treatment. There is a workplace HIV testing campaign currently going on, so that people working in the factories who previously did not have the time to access HIV testing are now having it done at their work place during their break times.

Almost all these HIV testing and treating is carried on by many NGOs parading in Lesotho. The government of Lesotho has the desire to support the program by providing laboratory services to the patients. Unfortunately, the sheer number of patients and the challenging infrastructure and staffing of the government hospitals has become a stumbling block to the well intended progress of the project. Sadly, many patients go on treatment for months without proper laboratory investigations. Side effects of the ARVs are not picked or picked very late. There are many instances of patients having complications to their livers, kidneys and bone marrow presenting with late complications and death of liver and kidney failures and severe anemia requiring blood transfusion. And to make matters worse with the high percentage of infections getting blood for transfusion is getting more difficult than finding gold.

From 2009 to 2014, ALAFA an NGO, provided a comprehensive care for HIV clothing factory workers in Maputsoe and Maseru. About 5,000 factory workers and family were enrolled in the program and doctors in the private practice, including myself, were contracted to provide the medical care for them. Jesse Polyclinic was contracted to provide the supporting laboratory service to the patients. To the surprise of the doubting Thomases, we achieved a zero HIV infection in the children born to the HIV positive mothers and reduced the death rate among the factory workers to the surprise of the factory managers. Unfortunately as many good things come to an end quicker than we hope they run out of funds and closed. The burden of looking after the patients was left on the contracted doctors who due the humanitarian reasons have continued to look after those patients.

The challenge faced is laboratory backup. The government of Lesotho promised to take over the program but implementation of the promise has not happened.

The Club would like to take on that good work ALAFA has left and provide a laboratory service to the HIV patients in the factories and others if funds allow.

The basic needs to monitor the progress of people on HAART are;

  1. ALT to monitor the liver health
  2. Creatinine to monitor the kidney
  3. Full blood count to monitor the bone marrow’s function
  4. CD4 to monitor immunological recovery
  5. Viral load count to monitor the effectiveness of the anti- retrovirals.
  6. Other tests like cholesterol, triglycerides, urea, amylase, GGT, blood glucose, pregnancy tests, urine protein test may become necessary in some of the patients.

The plan is to provide the basic laboratory service to support the ongoing HIV care in the factories and any other patients we will deem in need.

We intend going for laboratory equipment rental which has the big advantage of no heavy initial cash investment and also putting the much needed and expensive repairs on the company renting the equipment. The equipment is replaced if non functional, which if we have purchased would mean buying a new machine or the program coming to an abrupt end.

Currently it cost about R 3,500 to R5000.00 per month for rental.

The average cost of the tests

Test

Cost [Rand]

ALT                                      

70.00

Creatinine

70.00

Full blood count

135.00

CD4                                      

100.00

Viral load

650.00

TOTAL PER PATIENT

1025.00


We may be able to push the cost down if we run many samples, as the companies renting the machines charge the cost of reagents according the volumes purchased.

These tests are done every 6 months from the onset of treatment and when patient is stable once a year.

The laboratory technician/s will need some stipend of R5000.00 to R6000.00 a month.

This is the initial sketch which we can develop as we go.

 

 

 

Projektvorschläge Distrikt 9350 Western Cape, Namibia Angola

Wenn Sie sich über die Projekte informieren oder mithelfen möchten, wenden Sie sich bitte an den Koordinator für Distrikt 9350, Wernt Breiwitz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Projektliste (Western Cape, Namibia, Angola).pdf)Projektliste (Western Cape, Namibia, Angola).pdfProjektvorschläge von Rotary Clubs in D. 9350174 kB

Projektvorschläge 2018

Die deutsche Gruppe des Länderausschuss hat im Oktober 2017 das südliche Afrika bereist und Kontakte zu den dortigen Rotaryclubs und unterstützenswerten Projekten geknüpft. Daraus ist folgende Liste entstanden:

Projekte

Rotary Club

Partner

Volumen (gesamt)

Kontakt *)

Early Childhood Development (ECD)

E-Club Johannisburg

Y-CAP

60 000 $

Annemarie Mostert

Train the trainers (ECD)

Haenertsburg

Thusanang

57 000 $

Peter Thompson

Omaruru Children‘s

Haven

Omaruru + Rotenburg

selbst

20 000 €

Sonja Prasse

Entmüllung von Otji

IAC Otjiwarongo

Secondary School

5 000 €

Rina Goldbeck

Pebble En Aarde:

2 Klassenräume

Hermanus

Pebble

62 000 €

E. Naude Alex v d Sluys

Hangberg Preschool

RC am Kap

Hangberg Trust

30 000 $

F. Schäfer
C-H. Duisberg

Eyethu (Ours) Skateboard Park

Capetown-Hout Bay

Eyethu Org

70 000 €

C-H. Duisberg

EMP Phase 2-Teachers Support

Pinelands

UCT

250 000 $ (ges) /
25 000 $ (Anteil D)

Brian Smart,
C.-H. Duisberg

Little Rascals Educare

Kirstenbosch

Stadt

12 000 $ (ges) /
8 000 $ (Anteil D)

Andre Smit
C.-H. Duisberg

Youth Elephant Edu + PEACE

Swakopmund

EHRA

59 810 $ (ges) /
35 000 $ (Anteil D)

C.-H. Duisberg

Lesotho HIV Lab. Care

 

ALAFO

 

Wernt Brewitz

Newborn Health

Bellville (Capetown)

 

25 000 $(ges) /
23 000 $ (Anteil D)

C.-H. Duisberg
Wernt Brewitz

Community Developm.

Bellville

(Capetown)

 

25 000 $ (ges) /
23 000 $ (Anteil D)

KC.-H. Duisberg
Wernt Brewitz

Reading + Math in primary schools

Waterfront (Capetown)

Stadt

500 000 $ (ges)/ 499 000 $ (andere)

C.-H. Duisberg
Wernt Brewitz

 Detailinformationen beim Vorsitzenden Bernhard Maisch, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und bei Wernt Brewitz Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Projektvorschläge 2018.pdf)Projektvorschläge 2018.pdfProjektliste als PDF84 kB

Projekte bei spend4projects.org

Dr. Volker Hasse vom Rotary E-Club Münster-International betreibt ein Portal, das Projekte, Spender und Rotary Clubs zusammenbringt.

Rotary Clubs, die für Ihr Serviceprojekt in ihrem Distrikt oder im Ausland Partnerclubs suchen, um Ihre Eigenmittel mit Hilfe eines District oder Global Grants zu vervielfachen, können dortiIhr Projekt anderen Clubs präsentieren und zur Kooperation einladen. Gleichzeitig ist spend4projects.org ein Spendenportal, auf dem Projekte aus einem der dargestellten Themenfelder durch eine private Spende unterstützt werden können.

Link zur Website:
www.spend4projects.org

Link zum Vorschulprojekt im Alexandra Township im Norden von Johannesburg / Südafrika:
www.spend4projects.org/projekte/elementarbildung/alexandra

Rat und Tat für Auslandsprojekte

Die unten verlinkte Präsentation zeigt exemplarisch, wie Länderausschüsse bei der Suche und Abwicklung von Auslandsprojekten helfen können. Sie wurde am 26.3.2017 beim PETS (President Elect Training) des Distrikt 1820 von PDG Maisch gezeigt.

Nutzen Sie die Präsentation, um sich selber zu informieren oder die Länderausschüsse auch in Ihrem Rotary-Distrikt bekannt zu machen.

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Rat und Tat fuer Auslandsprojekte-die Laenderausschuesse PETS  25.3.2017-Maisch.pdf)Rat und Tat fuer Auslandsprojekte-die LaenderausschuesseVortrag beim PETS am 25.03.2017 von PDG Maisch4763 kB